Swinemuende – Bornholm

Liebe Freunde, bin in Swinemuende um 01:30 aufgebrochen. Der Wetterbericht sagte Wind 4-5 voraus. Tatsaechlich hatte ich bis 10:30 keinen Wind und musste unter Maschine laufen. Das ist weiter nicht schlimm, da ich den eisernen Steuermann, ich nenne ihn Erwin, an die Pinne lege. Jetzt koennte man sich eigentlich wieder hinlegen wenn nicht die Berufsschiffahrt, Fischer und viel aufregender die Stellnetze natuerlich immer auf Kurs liegen. Mein Langkieler wuerde sicherlich gut rueberrutschen und die Schraube ist durch das Ruderblatt geschuetzt. Lege es aber nicht darauf an, also immer schoen um die Netze gefahren. Nachts sicherlich kein Spass. Die Naechte werde kuerzer und es ist z.Z. Halbmond. Die „Lampe“ steht, wenn es nicht bedeckt ist- so wie gestern Nacht. Schauer sorgten fuer weitere Abwechslung. Nach KK (Kartenkurs) sind es 70sm, Arbujad hat 75,5sm zurueckgelegt allerdings war ich erst um 19:00 in Bornholm Roenne (Hivdeodde). Lege heute esrst ein mal einen Ruhetag ein um die Batterien meine und die vom Schiff wieder aufzuladen. Ueber Lageweile kann ich nicht klagen. Habe mir einige Buecher mit genommen. Sehe noch keinen Horizont an dem ich sie lesen kann. Das Wasser aus dem Tank schmeckt nicht mehr nach dem Reinigungszeug. Die Waesche die ich gerade gewaschen und an der Seereling haengt, wird gerade von einem Schauer gespuelt. Wird schon trocknen. Ihr seht ich habe wesentliche Probleme. In meiner kleinen Hoehle, hoffentlich nicht Hoelle habe ich mich ganz gut eingerichtet. Um 11:05 MEZ werde ich erst einmal Wetterbericht hoeren und dann weiter entscheiden in welche Richtung es weiter geht. Schoen waere Schweden Karlskrone oder Utklippan. Utklippan kennen sicherlich noch einige aus der Uebungskarte in der Segelschule. Versorgungsmoeglichkeitet soll es keine geben aber Reucherfisch beim Fischer. Werde heute Seekarten sichten und dann mal sehen. Bornholm kenne ich schon aus den letzten Jahren. Es ist sehr schoen und lohnt sich zum verweilen. Wir waren hier schon Tage eingeweht, dann werden die Haefen geschlossen und man kann auch nicht mehr einlaufen. Das waere bei der Welle und Stroemung nicht ratsam es bleibt dann nichts anderes uebrig als auf See zu bleiben und den Sturm abzuwettern. Man pfeift das gerade draussen und die naechste Spuelung der Waesche faengt an. Nach dem Schleudergang werde ich ins Internetkaffee und versuchen einige Bilder einzustellen. Ueber eure Kommentare freue ich mich und wir bleiben in Verbindung.

Hier noch einige Bilder:

Oranienburg / Schiffshebewerk Finofurt / Schleuse Hohensaaten / Oder / Marina Marco Stettin / Oder Haff / Swinemuende / Ueberfahrt Bornholm

                                                                          

Bornholm:

         

Advertisements

Eine Antwort to “Swinemuende – Bornholm”

  1. Evi Says:

    OH,oh,oh, das kommt mir aber bekannt vor. Ich hoffe, jetzt ist geht es ohne weitere Schäden am Boot weiter, schließlich bist Du ja extra nicht am Freitag den 13. losgefahren. Das sollte doch geholfen haben, um solche kleinen Störungen unter Ausnahmen zu verbuchen.
    (das wäre ja schon wieder zu viel für meine Nerven gewesen)
    Also Vertrauen wieder aufbauen und viel Glück
    Kuß Evi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: