Utklippan – Tejn (Bornholm)

Am 31.08.2008 um 23:50 verlasse ich den Hafen von Utklippan. Nach zwei bis drei sm Abstand ging ich auf 210 Grad Richtung Bornholm. Es schien kein Mond und die Nacht ist Sternen klar. Alle Sternenbilder, Milchstraße und viele Sternschnuppen sind bei der klaren Nacht sehr gut zu erkennen. Die Welle steht auf 0,5-1m und ich rausche mit dem zweiten Reff mit 6kn durchs Wasser. Hervorragendes segeln. Beim kreuzen des Bornholmer Fahrwassers nimmt Wind und Welle zu. Sie steht jetzt auf 1,5-2m. Sehr viele große Seeschiffe kreuzen meinen Weg. Der Wind seht jetzt auf 5-6Bf. Die Gischt kommt permanent über. Sicherheitshalber starte ich die Maschine, lege aber keinen Gang ein. Pumpe alle 10min das Schiff leer. Die Selbststeueranlage schafft es bei der ruppigen See nicht mehr. Nicht weiter schlimm, da es besser ist die Wellen selbst auszusteuern. Das klappt auch gut in dunkler Nacht. Nach verlassen des Fahrwassers kam Christiansö (Erbseninsel vor Bornholm) schnell näher. Christiansö quer Ab und die Wellen legten noch eimal zu. Für 30min bis zu 3m. Das Wasser stand teiweise Wadenhoch in der Plicht. Die Sonne ging auf und die Welle ließ etwas nach. Plötzlich schoß die ARBUJAD aus dem Wasser und landete brutal auf seine Steuerbordseite. Wasser kam über und ich war froh eingepiekt zu sein. Dem Schiff macht das nichts aus – ich hatte aber so langsam die Schnautze voll. Schön war, daß das Wasser wesentlich wärmer ist als in der nördlichen Ostsee. Um 10:45 nach 52,4sm in Tejn Hafen angekommen erst einmal alles getrocknet. Die Sonne schien und Mittags war der Spuk vergessen. Wollte eigentlich noch um Bornholm rum laufen (Richtung Südküste) das wäre aber bei dem Wind und Welle Verantwortungslos.

Christiansö werde ich auf dieser Reise nicht besuchen. Ich kenne die schöne, kleine Insel aus vergangenen Seereisen. Der Wind hat wieder auf S-SW 5-6Bf gedreht und ich muß auf Wetter warten. Ralf, mein Freund der Bootsbauer hat sich angemeldet und wird mit mir das Schiff zurück nach Berlin bringen.

                   

Advertisements

Eine Antwort to “Utklippan – Tejn (Bornholm)”

  1. Evi Says:

    Ui, ui ,ui,
    böser Wind und böse Wellen. Jetzt mußt Du Dich noch richtig nach Hause kämpfen.
    Deine Datschenbewohner und ich warten darauf daß Du heil nach Hause kommst und trällern derweil das besagte Lied nach bekannter Melodie.
    Ich freue mich auf Dich und viel Glück für die restlichen Meilen
    Evi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: